Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Dieses Programm zur Erforschung und Erhaltung historischer Gärten können wir nur durchführen, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind.
Unsere Gesellschaft finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Beitrag von 35 EUR zu überweisen. Mit einer Spende können Sie unser Programm und unsere Aktivitäten ebenfalls wirkungsvoll unterstützen.

Aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 08. November 2017,

Prinzessin Louise Sophie von Preußen und Haus Glienicke. Neue Forschungen zu den letzten Eigentümern der Glienicker Schloss– und Parkanlagen

Neue Forschungen zu den letzten Eigentümern der Glienicker Schloss– und Parkanlagen
Das 1859 von Prinz Carl erworbene Jagdschloss Glienicke bildete für Carls Enkel Friedrich Leopold (1865-1931) und seine Gemahlin Louise Sophie (1866-1952) ab 1890 den Mittelpunkt einer Lebenswelt, die sich verstärkt an modernen und großbürgerlichen Repräsentationsformen und Verhaltensmustern orientierte. Unter Rückgriff auf neue Forschungen und Quellenfunde skizziert der Vortrag die letzten Jahrzehnte Glienickes unter den Hohenzollern.
Vortrag: Dr. Guido Hinterkeuser

Ort: 18.30 Uhr, Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin

Freitag, 17. November 2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Die Eule und die Vögel oder der Garten als Schule der Weisheit

In mehreren fürstlichen Gärten steht das Thema der von Vögeln umringten Eule im Mittelpunkt ungewöhnlicher Brunnenanlagen. Im Badhausgarten von Schwetzingen ist es der thematische Dreh- und Angelpunkt einer  Garteninstallation, die den Besucher wie auf einem Initiationsweg durch Erfahrungen der Täuschung und Enttäuschung führt. Der Schlüssel zum Verständnis dieser Gartenpartien als Schulen der Weisheit liegt in einer  fast vergessenen äsopischen Fabel, die mit diesem Brunnen bislang noch nicht in Verbindung gebracht wurde.
Vortrag: Dr. Astrid Zenkert 

 

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr.3 (3.OG), 12165 Berlin

Freitag, 08. Dezember 2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Filmgärten III: Goethes Gärten oder: Wahlverwandtschaften im Film

In Goethes Die Wahlverwandtschaften von 1890 wird die Planung, Umgestaltung und Pflege eines Gartens zur allumfassenden Metapher, an der sich die vielfältigen Themen dieses großen Romans veranschaulichen. Bei der Lektüre entstehen diese gartenkünstlerischen Anlagen vor dem individuellen Auge der zeitgenössischen wie modernen Leserinnen und Leser. Wie aber sieht dieser Garten aus, wenn er in Verfilmungen des Buches tatsächlich Gestalt annehmen muss? Im dritten Teil der Filmgärten zeigen Annette Dorgerloh und Marcus Becker die unterschiedlichen Lösungen für einen „Garten der Goethezeit“ in Filmen von Siegfried Kühn (1974), Claude Chabrol (1982) und den Brüdern Taviani (1996).
Vortrag: PD Dr. Annette Dorgerloh und Dr. Marcus Becker, Humboldt-Universität zu Berlin

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3 (3. OG), 12165 Berlin