Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Dieses Programm zur Erforschung und Erhaltung historischer Gärten können wir nur durchführen, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind. Unsere Gesellschaft finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen.

Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Beitrag von 50 EUR zu überweisen.

Mit einer Spende können Sie unser Programm und unsere Aktivitäten wirkungsvoll unterstützen.

Bankverbindung:

Postbank Berlin
IBAN DE43 1001 0010 0417 7521 03     BIC PBNKDEFF

 

Aktuelle Veranstaltungen (z.Zt. wegen des Fehlens einer Geschäftsführung nicht in einem langfristigen Programmvorlauf)

Die Restaurierung des Gartens von Vaux-le-Vicomte

Der Garten von Vaux-le-Vicomte - gestaltet von dem Gartenarchitekten André Le Nôtre für den französischen Finanzminister Nicolas Fouquet - war das Gründungswerk der klassischen französischen Gartenarchitektur.

Spätere Besitzer hielten den Garten zumindest in unmittelbarer Nähe zum Schloss instand.

Erste gartendenkmalpflegerische Maßnahmen wurden bereits Mitte des 19. Jahrhunderts unter dem Herzog von Choiseul-Praslin vorgenommen. Nachdem der Zuckerfabrikant Alfred Sommier 1875 die Anlage erwarb, beauftragte er den Architekten Hippolyte-Alexandre Destailleur und später den Landschaftsarchitekten Henri Duchêne mit der Wiederherstellung des Gartens.

Anfang des 20. Jahrhunderts erhielt der Landschaftsarchitekt Achille Duchêne den Auftrag für eine „Rebarockisierung“ der Parterres. Duchêne ging es dabei nicht um eine exakte Wiederherstellung der historischen barocken Anlage, sondern um ein Wiederaufleben des „Jardin à la franҫaise“. Seine neobarocken Parterreentwürfe für Vaux-le-Vicomte entsprachen ganz den zeitgemäßen Idealvorstellungen der Gartenkunst des Grand Siècle.

Vortrag: Dr. Margrit Christine Schulze

18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3 (3. OG), 12165 Berlin

 

Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Zurück