"Auf den Hauptstraßen stürmen wir vorwärts in eine neue Zeit, und auf den Nebenstraßen gehen wir zurück in die alte.“ – Landschaftserschließung durch Chausseen und Spazierwege um 1800

Die seit dem 18. Jahrhundert geschaffenen Chausseen erleichterten nicht nur den Handel, das Reisen oder die Bewegung der Armee. Sie waren zugleich territoriale Ordnungselemente, die das Selbstverständnis aufgeklärter Staaten widerspiegelten, aber auch die Wahrnehmung des Landes als ästhetische Landschaft prägten. Der Vortrag untersucht die Gestaltung von Chausseen und Spazierwegen anhand von Beispielen aus Brandenburg, Sachsen und Niedersachsen und folgt den Wahrnehmungsweisen ihrer Nutzer.

Vortrag: Thomas Thränert

Ort: 18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3(3. OG), 12165 Berlin

Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Zurück