Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Dieses Programm zur Erforschung und Erhaltung historischer Gärten können wir nur durchführen, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind.
Unsere Gesellschaft finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Beitrag von 35 EUR zu überweisen. Mit einer Spende können Sie unser Programm und unsere Aktivitäten ebenfalls wirkungsvoll unterstützen.

Bankverbindung

Postbank Berlin
IBAN DE43 1001 0010 0417 7521 03     BIC PBNKDEFF

 

Aktuelle Veranstaltungen

Freitag, 01. Februar 2019,

„The Wild Garden“ von William Robinson: Migration und Integration von exotischen Pflanzen im Spätkolonialismus

Der Landschaftsgarten des 18. Jahrhunderts ist als der englische Garten in die Kunstgeschichte eingegangen. Bis heute stellt er die jüngste britische Gartenreform des ausgehenden 19. Jahrhunderts in den Schatten. Einer der wichtigsten Vertreter der viktorianischen Epoche war der irische Gartengestalter, Botaniker und Journalist William Robinson (1838-1935). In seinem 1870 erschienenen Buch "The Wild Garden" plädierte er für einen Garten, der sich in Anlehnung an Francis Bacon durch eine natürliche Wildnis auszeichnet.. Der Vortrag erörtert die historischen Voraussetzungen von Robinsons Gartenkonzept, seine Popularisierung in den Schriften und die praktische Umsetzung in Gravetye Manor Gardens in Sussex. Vortrag: Dr. Tina Zürn

Ort: 18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3 (3. OG), 12165 Berlin

Freitag, 15. März 2019,

Ich bin ein Stück Blume oder ein Baum. Ich bin einfach ein Stück Garten.“ Ein kleine biographischer Streifzug durch das Leben und Schaffen der fabelhaften Herta Hammerbacher (1900-1985)

Herta Hammerbacher, die gefeierte Garten- und Landschaftsarchitektin und erste Professorin an der Technischen Universität Berlin hat ohne Zweifel ein ausgefülltes, anspruchsvolles Leben geführt. Sie behauptete sich charakterstark in einer damals noch von Männern dominierten Welt der Garten- und Landschaftsgestaltung, avancierte in der Nachkriegszeit  zur ersten Professorin an der Technischen Universität Berlin.   
Vortrag: Dr. Jeong-Hi Go

Ort: 18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3 (3.OG), 12165 Berlin

Freitag, 10. Mai 2019,

„... denn der Garten im großen Style ist eben nur eine Bildergallerie ...“* Zur Medialität der Pücklerschen Landschaftsgärten

Hermann von Pückler-Muskau ist nicht nur als Landschaftsgärtner und berühmter Reisender in die Geschichtsbücher eingegangen, sondern auch als Meister der Selbstinszenierung. Der für seine Extravaganzen bekannte Adlige hat zahlreiche Reisebücher verfasst. Ebenso bekannt ist er für seine Landschaftsgärten in Muskau, Branitz und Babelsberg. Der Vortrag betrachtet Pücklers Landschaftsgärten unter dem Aspekt des Medialen und gibt sowohl einen Einblick in Pücklers Inszenierungsstrategien als auch in die Medienkultur des 19. Jahrhunderts.
* Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, Stuttgart 1834, S. 36.
Vortrag: Dr. Susanne Müller

Ort: 18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße3 (3. OG), 12165 Berlin

Donnerstag, 23. Mai 2019 - Sonntag, 26. Mai 2019

Historische Gärten an der Mosel . Eine Exkursion zu „geheimen Gärten“ zwischen Hundsdrück und Eifel

Begleitung: Maren Brechmacher-Ihnen
Schriftliche Anmeldung erforderlich

Donnerstag, 06. Juni 2019,

Geschichte der Orangerie und der Aufstellung der Kübelpflanzen beim Neuen Palais


Führung: Gert Schurig, SPSG, Kustos für Gartendenkmalpflege

Ort: 17.00 Uhr, Besucherzentrum an der Historischen Mühle, An der Orangerie 1, 14469 Potsdam

Samstag, 22. Juni 2019,

Pückler und Fontane

Ein Symposium der Pückler Gesellschaft im Fontane-Jahr 2019
Zwar hat es Fürst Pückler 2007 in das „Fontane-Lexikon“ gebracht, aber eine wirkliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Pückler und Fontane“ findet bis heute nur sehr eingeschränkt statt. Indessen lohnt es sich, Fontanes und Pücklers Garten - und Landschaftsdarstellungen, die sich durch eine je eigene Kunst der Beschreibung auszeichnen, miteinander zu vergleichen.
Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Hubertus Fischer

Ort: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Schloss Schönhausen, Tschaikowskistraße 1, 13156 Berlin