Zurückliegende Veranstaltungen des laufenden Jahres

Freitag, 07. Dezember 2018,

Spaziergang und Wanderlust. Zur aktuellen Neubetrachtung einer besonderen Naturerfahrung in den Künsten

„Durch die Natur zu sich selbst“ – dieses Versprechen gilt seit der Zeit um 1800 denjenigen, die sich auf den Weg machen, um nahe oder ferne Gegenden zu erkunden. Seit Rousseaus Diktum „Zurück zur Natur!“ entwickelte sich das Wandern zum Ausdruck eines modernen Lebensgefühls. Künstler und Schriftsteller entdeckten seit der Romantik die Natur zu Fuß und verstanden die Wanderung als Gleichnis der Lebensreise und der Selbsterkenntnis. Ausgehend von einem aktuell wieder erstarkten Interesse an der Kulturpraktik des Wanderns beleuchtet der Vortrag Bilder und Vorstellungen, die mit der Bewegung von Männern und Frauen in der Natur verbunden wurden.

Vortrag: PD Dr. Annette Dorgerloh

Ort: 18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr.3 (3. OG), 12165 Berlin

Donnerstag, 22. November 2018,

Pierre-Joseph Redouté: Das Buch der Blumen

Prof. Dr. H. W. Lack hat Anfang diesen Jahres im Verlag Taschen „Pierre-Joseph Redouté: Das Buch der Blumen“ mit über 550 Reproduktionen der Bilder herausgegeben und das Leben und Werk dieses „Raffael der Blumen“ beschrieben. Prof. Lack wird unter Vorlage von Originalblättern über das Leben und Werk Redoutés berichten.
Vortrag: Prof. Dr. H.W. Lack

 

Ort: 18:00 Uhr, Bibliothek am Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin (1. OG im Botanischen Museum), Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin

Freitag, 09. November 2018,

Historische Gärten im nördlichen Portugal

Sind die historischen Gärten Zentralportugals nur wenigen bekannt, so gilt das erst Recht für die Gärten im Norden des Landes. Hier prägt sich die Gartenkunst teils unter dem Einfluss der Kirche in ungewöhnlichen Anlagen aus. Sie gewinnt
andererseits in privaten Gärten ein eigentümliches Gesicht, das sich von dem der Gärten im Raum Lissabon, Sintra und Setúbal unterscheidet. Der Vortrag wird Anlagen von Braga bis Castelo Branco in den Blick nehmen und eine Übersicht über
Entwicklungen seit der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts geben.
Vortrag: Prof. Dr. Hubertus Fischer

Fotos von unserer letzten Portugal-Gartenreise 2016 mit Prof. Fischer und seiner Gattin finden Sie auf unserer Mitgliederseite!

Ort: 18.00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr.3 (3. OG), 12165 Berlin

Freitag, 26. Oktober 2018 - Samstag, 27. Oktober 2018

Busexkursion nach Görlitz

Führung vor Ort: Dr. Peter Fibich
Schriftliche Anmeldung erforderlich

Freitag, 12. Oktober 2018,

Aus dem Reisetagebuch der Pückler Gesellschaft

Impressionen von der Gartenreise an die Loire (9. -15.9. 2018)
zusammengestellt und vorgetragen von Prof. Dr. Michael Seiler und weiteren Reiseteilnehmern.

Ort: 18:30 Uhr, Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr.6, 10709 Berlin

Freitag, 28. September 2018,

Blumengarten des Westhimmels – das blumige Toten- und Lebensreich In der koreanischen Mythologie Im Vergleich mit dem ägyptischen „Garten des Westens“

Ein toter Koreaner z.B. kann gar nicht „zur Hölle fahren, weil in der mythologischen Vorstellung Koreas keine Hölle existiert. Selbstverständlich gibt es die Vorstellung des Totenreichs. Es ist aber ein lichtdurchfluteter Blumengarten, der sich im Westhimmel befindet. Die Seele wird von der Todesgöttin dorthin geleitet, um - in eine Blume verwandelt - weiter zu leben, bis sie von der Göttin des Lebens in die Welt zurückgebracht wird, um als Mensch wiedergeboren zu werden.
Vortrag: Dr. Jeong-Hi Go

 

Ort: 18:00 Uhr, Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr.3. (3.OG), 12165 Berlin

Sonntag, 09. September 2018 - Samstag, 15. September 2018

Gartenkunst an der Loire – Schlösser und ihre Gärten in Frankreichs Königslandschaft (Studienreise)

Leitung: Prof. Dr. Michael Seiler
Bitte teilen Sie Ihr Interesse schriftlich (postalisch oder per E-Mail) mit.
Sie erhalten dann das Exkursionsprogramm und das Anmeldeformular,
über das Sie sich bis 14. Mai verbindlich anmelden können.

Donnerstag, 23. August 2018,

Hofgärtners Reich – Geschichte und Zukunft des historischen Hofgärtnerei - Ensembles im Schloss Babelsberg

Fürst Pückler forderte für den Landschaftspark Babelsberg eine Hofgärtnerei als „unumgänglich notwendig.“ Ab 1861 wurde in den Wiesen im südlich ebenen Bereich des Parks die 2,2, ha große Hofgärtnerei als vollständiges Ensemble nach
modernstem gärtnerischen Wissen errichtet. Dieser interessante Teil des Gartendenkmals Babelsberg wartet dringend auf die Restaurierung und Wiederinbetriebnahme zur Präsentation historischer Gartenkultur.
Führung: Anne-Grit Reichelt

Ort: 16:30 Uhr, Hofgärtnerei, Park Babelsberg, 14482 Potsdam

Mittwoch, 15. August 2018,

Neues aus dem Gartenreich Rheinsberg – Busexkursion

Führung und Begleitung: Dr. Detlef Fuchs, Mathias Gebauer, Prof. Dr. Michael Seiler, Torsten Volkmann
Schriftliche Anmeldung erforderlich

Ort: Rheinsberg

Samstag, 21. Juli 2018,

Promenade zur Geschichte des Parkes Glienicke

Wegweisung und Bericht: Prof. Dr. Michael Seiler
9.00 Uhr vor dem Greifentor Glienicke

Ort: Glienicke

Sonntag, 15. Juli 2018,

Lesung im Garten Wimmer: „Er wollte es gern hübsch haben, der Nils...“

Gärten in der norwegischen Dichtung

Aus Texten von Heinrich Steffens, Bjørnstjerne Bjørnson, Henrik Ibsen und Knut Hamsun
Kosten: 10 €

Ort: 16.00 Uhr, Garten Wimmer, Potsdamer Str. 187, 14469 Potsdam-Bornstedt

Samstag, 30. Juni 2018,

Busexkursion nach Bad Muskau

Führung: Cord Panning, Parkdirektor Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau
Schriftliche Anmeldung erforderlich (auch E-Mail)

Samstag, 02. Juni 2018,

Schloss und Park Paretz

Führungen: Evelyn Friedrich (Schlossbereichsleitung), Matthias Marr ( Verein „Historisches Paretz“), Gert Schurig (Gartendenkmalpflege)
Treffpunkt: 11.00 Uhr, Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Ketzin/OT Paretz

Samstag, 26. Mai 2018,

Busexkursion nach Ludwigslust

Führung: Dietmar Braune, Leiter des Fachbereichs Gärten der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
Schriftliche Anmeldung erforderlich (auch E-Mail)

Sonntag, 06. Mai 2018,

Die Marzahner Gärten der Welt – Begehbare Gartengeschichte oder Exotismus?

Führung: Dr. Marcus Becker

Ort: Treffpunkt: 11.00 Uhr, Haupteingang: Blumberger Damm 44, 12679 Berlin

Sonntag, 29. April 2018,

Hugo Simons Mustergut in Seelow

Zwischen 1919 und 1933 schuf der Berliner Bankier und Politiker Hugo Simon in Seelow ein landwirtschaftliches Mustergut mit imposanter Gartengestaltung, dessen Anlage heute kaum noch erkennbar ist. Ein gemeinnütziger Verein bemüht sich um die Restaurierung von Gebäuden und die Wiederbelebung der gestalteten
Landschaft.
Im Rahmen der Exkursion soll auf den Spuren von Hugo Simon das Areal erkundet
werden.

Führung: Jan Maruhn

Treffpunkt: 11.00 Uhr am Schweizerhaus in Seelow, 15306
(Die Küstriner Straße führt vom Stadtzentrum direkt an der Gedenkstätte „Seelower Höhen vorbei. Nach ca 200 m finden Sie eine Abzweigung zum Schweizerhaus, das Sie nach weiteren 600 m erreichen.)

Ort: Treffpunkt: 11.00 Uhr am Schweizerhaus in Seelow, 15306

Freitag, 06. April 2018,

Fürst Johann Moritz von Nassau-Siegen als Landschaftsgestalter und der „vergessene“ Wildpark in Siegen

Der Vortrag gibt einen Überblick über das Leben und Wirken von Fürst Johann Moritz von Nassau-Siegen (1604-1679) als Architekt, Städtebauer und Landschaftsplaner – der Entdeckung eines Wildparks in seiner Heimatstadt Siegen und seinen Einfluss auf die Entwicklung der frühen Landschaftsplanung und seine Urheberschaft der Großbaumverpflanzung.
Vortrag: Michael Stojan

Ort: Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin

Donnerstag, 22. März 2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Buchpremiere

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir werden am 22. März im Rahmen einer festlichen Veranstaltung die Publikation der
Pückler Gesellschaft für das Jahr 2018 vorstellen

(Wegen der beschränkten Raumkapazitäten bitten wir Gäste um Voranmeldung) :

 

Izabela Czartoryska
Mancherlei Gedanken
über die Art und Weise,
Gärten anzulegen
[Myśli różne o sposobie zakładania ogrodów  (1808, dt.)]
VDG
Mitteilungen der Pückler Gesellschaft e.V. Berlin
Bd. 32 – Neue Folge 2018

Weitere Informationen finden Sie unter www.pueckler-gesellschaft.de „Aktuelles“ (http://www.pueckler-gesellschaft.de/aktuelles.html)
Zu diesem Abend laden wir Sie herzlich ein.
Mit freundlichen Grüßen
Barbara Rams-Schumacher

Ort: Kavalierflügel des Schlosses Glienicke

Mittwoch, 14. März 2018, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr

Höfe und Gärten der Rubenszeit

Stadtflucht führte im 16. Jahrhundert die Bevölkerung Flanderns aus den großen Städten wie Antwerpen oder Brüssel ins nahe Umland. Adlige wie auch wohlhabende Bürger kauften oder pachteten Höfe und wandelten diese in „lusthoven“ oder huizen van playsantie“ um. Maler wie Jan Brueghel  und Peter Paul Rubens wählten für ihre Gemälde Höfe und Gärten als Kulisse für ihre mytholgischen, biblischen wie auch allegorischen Bildthemen.Diese werden im Vortrag vorgestellt und in Bezug auf die  zeitgenössische „reale“ Welt untersucht.

           

Vortrag: Thomas R. Hoffmann

Vgl. auch: Rubens-Haus Antwerpen

http://www.rubenshuis.be/de

Ort: Ingeborg- Drewitz–Bibliothek, Grunewaldstr. 3 (3. OG), 12165 Berlin

Dienstag, 06. März 2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Mitgliederversammlung

Einladung
zur Mitgliederversammlung
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Sie zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.
Anders als im aktuellen Programm angekündigt, wird die Versammlung nicht am
Mittwoch, dem 21. März 2018 stattfinden, sondern
am Dienstag, dem 6. März 2018
um 18.00 Uhr
im Kavalierflügel des Schlosses Glienicke.

Tagesordnung
1. Bericht des Vorsitzenden
2. Bericht der Schatzmeisterin
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstands
5. Informationen zur diesjährigen Veröffentlichung der Pückler Gesellschaft
6. Mitgliedschaft in den Gremien Vorstand und Beirat
Mit freundlichen

 

Ort: Kavaliersflügel Schloß Glienicke

Freitag, 02. März 2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr

Über Wahrnehmungstransformationen in Stourhead Garden

Im Vortrag werden unterschiedliche Wahrnehmungsmodelle bezüglich des Gartens Stourhead/Wiltshire (1742-84) dargelegt, u.a. wird der Frage nachgegangen, wie sich die Bedeutung bestimmter Gartenelemente im Laufe der Jahrhunderte in der Wahrnehmung der Gartenbesucher verändert hat.          

Vortrag: Tomke Schäfer-Stöckert

Ort: Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr.6, 10709 Berlin

Freitag, 16. Februar 2018, 18:00 Uhr

Aspekte der Gartenkultur und Freiraumentwicklung in China – Beispiele aus der Provinz Yunnan

Ausgehend von Reisen nach China in den Jahren 2011 und 2015 werden in dem Vortrag verschiedene Aspekte der Gartenkultur und Freiraumentwicklung in der Provinz Yunnan angesprochen.

Vortrag: Prof. Dr. Gert Gröning

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3 (3.OG), 12165 Berlin

Freitag, 09. Februar 2018, 18:00 Uhr

Gemüse und Gemeinschaft – Die Idee des Urban Gardening und der Prinzessinnengarten am Moritzplatz

Seit die urbane Gartenbewegung Mitte der 90er Jahre begonnen hat, innerstädtische Brachen zu erobern, hat sie eine Vielfalt von Modellen und kollektiven Gartenmo-dellen entwickelt, die in ihren grundlegenden Zielsetzungen und Ideen dargestellt werden. Als prominentes Beispiel eines Berliner Stadtgartens werden Konzept und Entstehungsgeschichte des Berliner Prinzessinnengartens vorgestellt. Die Vortragsveranstaltung ergänzt u.a.die Exkursion, die zu diesem Thema im August 2017 stattgefunden hat und möchte darüber hinaus zu weiteren Entdeckungen anregen.

Vortrag: Jan Maruhn und Hanna Burckhardt

 

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3 (3. OG), 12165 Berlin

Mittwoch, 24. Januar 2018, 18:30 Uhr

Wissenslandschaft: Skizzen zur literarischen Bildung des Gartenkünstle - Hermann Fürst von Pückler-Muskau

Seit seiner Jugend setzte sich Hermann Fürst von Pückler-Muskau lesend mit den zeitgenössischen Diskursen in Philosophie, Religion und Wissenschaften auseinander, die auch sein künstlerisches Schaffen beeinflussten. Es werden  ausgewählte Perspektiven auf Pücklers Wissenslandschaft eröffnet, wobei die Branitzer Jahre im Mittelpunkt stehen.

Bitte beachten: Der Vortrag wurde bereits im Rahmenprogramm der Pückler Ausstellung am 29.09.2017 gehalten. Wiederholungsveranstaltung!

Vortrag: Ulf Jacob

Ort: Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin

Freitag, 12. Januar 2018, 18:30 Uhr

Machbubas Heimat Äthiopien

Sklavenrouten und Slavenmärkte am Anfang des 19. Jahrhunderts

Hermann Fürst von Pückler-Muskau erwarb während seiner Nilreise 1837 auf den Sklavenmärkten in in Kairo und Khartum mehrere Sklavinnen aus Abessinien. Nur eine dieser jungen Frauen - Machbuba - begleitete ihn.
In seinen Reisewerken „Aus Mehemed Alis Reich“ und „Die Rückkehr“ setzt Hermann Fürst von Pückler-Muskau Machbuba, die am 27. Oktober 1840 in Muskau starb, ein ehrendes Denkmal. Dennoch wissen wir wenig über ihr spezifisches Schicksal als versklavtes Mädchen und noch weniger über ihre Heimat Äthiopien Mitte des 19. Jahrhunderts. Mit dem Blick auf historische Zusammenhänge und aktuelle Bilder beleuchtet der Vortrag die Umstände, die Machbubas Schicksal bestimmten.


Vortrag: Dr. Kerstin Volker-Saad

 

 

Ort: Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin